Wollball





Das Richtige
fühlt sich leicht an




find me on ravelry photo: find me on ravelry findmeonravelry.png





Online seit dem: 02.03.2006
in Tagen: 3636

Hässliche Socken und ein schönes Buch

Weiß der Geier woher ich diesen Strang Sockenwolle hatte.
Ohne Banderole habe ich ihn seit ewigen Zeiten in der SoWo-Schublade herumgeschoben und nun wurde er zu Stinos verstrickt.

 photo socke_zpsjkl8ckus.jpeg

Zugegeben: Schön geht anders. Aber in den Stiefeln sieht es ja keiner....

Aber dafür habe ich ein schönes, kleines Büchlein gekauft:

 photo eins_zpswzn1slk0.jpg

Hebt die Maschen von Annette Danielsen.

Es sind zwar nur 8 Modelle enthalten, aber die gefallen mir sehr gut.
Hier könnt Ihr mal blättern.
Es handelt sich nur um Modelle mit Hebemaschenmustern und Frau Danielsen hat sich auf einer Japanreise inspirieren lassen.
Die Fotos dazu sind auch in dem Buch zu sehen.
Ich habe es hier bei der Kieler Wollwerkstatt bestellt weil es dort preisgünstig als Büchersendung verschickt werden kann.

Ich bin überhaupt gerade sehr begeistert von den Modellen der Designerin und habe aus dem letztens erworbenen Buch Winterstrick einen Pulli begonnen. Aber das ist einen eigenen Blogbeitrag wert und dazu dann demnächst mehr......

Heike 08.02.2016, 10.07| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Jetzt wird es richtig bunt!

Huhu!!

 photo noro5_zpszkmmznpy.jpg

Meine NORO-Pullover ist fertig! Der Haushalt liegt brach weil ich wie besessen gestrickt habe.
Dieses Projekt hat micht total im Griff gehabt - es ist einfach großartig!

 photo P1020206_zps1sh5aitm.jpg

Benedikta aus dem Buch Noro: Wanderlust von Cornelia Tuttle Hamilton.
Gestrickt aus 650g Silk Garden Lite von NORO in der Farbe 2109 mit Nadelstärke 3,25mm.

Den Pulli gibt es nur in einer Größe und er ist relativ weit - so bequeme Größe 46 würde ich sagen. Aber das wußte ich ja vorher und ich finde, es passt zu diesem Modell.
Lässig, bunt und kuschelig.
Ich habe die Wolle mit 3,25er Nadeln verarbeitet. Das war ziemlich anstrengend - eigentlich ist Nadelstärke 4 - 5 vorgeschlagen.
Aber nach der Wäsche ist das Material wunderbar kuschelig geworden und ich hoffe, daß es sich nicht noch weitet.

Lt. Anleitung ist auch hinten ein V-Ausschnitt vorgesehen. Das habe ich geändert, indem ich noch ein Mittelpatch und 2 halbe patches eingefügt habe.
In der Blende sind dann noch ein paar Abnahmen eingearbeitet und nun passt es prima.

 photo noro2_zpsnhuqyv0l.jpg

Hier noch einmal aus der Nähe:

 photo P1020209_zpspwu4uikp.jpg

Ansonsten habe ich die Ärmel und die Ausschnittblende glatt statt kraus rechts gestrickt und unten ein Bündchen in 1re/1li gearbeitet.
Übrigens ist der Pulli erstaunlich einfach zu stricken. Das ging sogar nachts während des Dschungelcampes...

 photo noro3_zps39wp7xnb.jpg

Lt. Anleitung benötigt man insgesamt 17 Knäuele Wolle in 4 verschiedenen Farben.
Ich habe nur eine Farbe verwendet und nicht ganz 13 Knäuele verbraucht. Da das Garn ja nicht gerade ein Schnäppchen ist, ist das schon ein Unterschied.

Jedenfalls liebe ich den Pulli schon jetzt und ich werde ihn bestimmt oft tragen.

Heike 02.02.2016, 11.15| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Benedikta und Einkäufe

Ich habe ein neues Strickprojekt begonnen: Benedikta aus dem Buch Noro: Wanderlust von Cornelia Tuttle Hamilton.

Ich stricke aus meiner wunderbaren Noro Silk Garden Lite in der Farbe 2109.

 photo heike1_zps676t4eho.jpg

Inzwischen bin ich schon etwas weiter als auf dem Bild zu sehen und es macht sehr viel Spaß die Farben anzuordnen.

Das Original Modell wurde aus 4 verschiedenen Farben gestrickt, aber ich finde, das ist garnicht nötig.
In meinem Garn sind soviel Farben enthalten das jedes Patch anders aussieht.

Leider gibt es die Anleitung nur in einer Größe und es wird ein wenig weit. Meine Verkleinerungsversuche waren nicht zufriedenstellend weil sich ja dann nicht nur die Breite sondern auch die Höhe ändert. Und nun wird es eben ein gemütlicher Kuschelpullover.
Einige Änderungen werde ich aber, wen wundert es, doch machen.
Ich habe unten erstmal ein Bündchen angestrickt denn ich mag den breiten kraus rechten Rand nicht.

Hier auf ravelry könnt Ihr übrigens den Pulli schonmal anschauen.

Die kraus rechten Ärmel mag ich auch nicht und die werde ich einfach glatt rechts stricken.
Der Pulli hat vorne und hinten den V-Ausschnitt. Hinten muss ich mir eine bessere Lösung ausdenken denn das gefällt mir so überhaupt nicht.

Mal schauen......

Ich habe auch noch ein wenig eingekauft. Schließlich hatte ich ja zu Weihnachten Gutscheine bekommen.
Hier bei Lanade gibt es gerade die DROPS-Loves-You-6 für lächerliche 0,90 €/50g.
Da ich mir ja unbedingt noch einen Ringelpulli stricken möchte, habe ich mir das Garn in natur und in senfgelb bestellt.

 photo heike2_zps9rgtutdb.jpg

 photo heike3_zpsa88dj6gi.jpg

Es ist ein recyceltes Baumwollgarn mit einer Lauflänge von 120m/50g und dünner als erwartet. Das finde ich prima, denn ich mag´s ja lieber dünn. Leider gab es das Lorbeergrün nicht mehr, das hätte mir ja ausgesprochen gut gefallen....

Von DROPS gibt es übrigens auch Nadelspitzen und die dazu passenden Seile.
Da ich gerne mal meine Knitpro Seile zerlege, habe ich mir gedacht, ich bestelle mir mal ein Seil mit und probiere aus, ob es an die Knitpro Nadeln passt.

 photo heike4_zpslegzgi5j.jpg

Und es passt einwandfrei! Die Seile kosten nur 1,70 € und ich werde mir davon nochmal beim nächsten Wollekauf zur Reserve nachbestellen.
Man findet sie hier unter Zubehör.

Heike 25.01.2016, 14.19| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Die Blitzidee!

Was soll ich sagen: Horizon ist fertig und ich musste keine neuen Ärmel stricken!

 photo zwei3_zpsitivs5g0.jpg

Das ist der Beweis.

Ich hatte nämlich mal wirklich eine gute Eingebung und einfach die Ärmel oben, ca. 10cm unter der Armkugel, abgetrennt.
Dazu habe ich eine Masche langgezogen und den Faden abgeschnitten.
Der Ärmel war ja sowieso zu lang und danach musste ich nur die Maschen aufnehmen und ihn einfach nur noch abketten.
Die blöde Pseudoarmkugel habe ich dann abgeribbelt und den Ärmel einfach nur gerade eingenäht und fertig!!

Meine Tragefotos sind etwas schlecht weil zu wenig Licht da war, aber ich denke man erkennt das Wesentliche.

Hier nochmal das scharfe Foto vom Muster:

 photo hori3_zpsxmdbkiwv.jpeg

Und jetzt die Fakten:

Das Muster heißt Horizon und ist von Xiaowei HU.
Die Anleitung gibt es in englischer und französischer Sprache hier auf ravelry.

Ich habe insgesamt 450g DROPS Baby Alpaca Silk mit Nadelstärke 3,0mm verarbeitet.

Der Ausschnitt ist nach meiner eigenen Art gestrickt - so mag ich es am liebsten.
Die Ärmel sind, wie gesagt, ganz gerade angenäht und nicht nach Anleitung.

Der Pulli hat seitliche Schlitze und ist hinten etwas länger als vorne. Das fällt auf dem Foto garnicht auf, ist aber so und gefällt mir gut.
Das Material fällt schön und klappt sich weder auf noch rollt es sich zusammen.

 photo zwei_zps9vilwdcs.jpg

Ich bin äusserst zufrieden und freue mich, daß das Ganze ein so gutes Ende genommen hat!

Heike 20.01.2016, 10.12| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Noch ´n Strickdesaster

Mannomann - das läuft ja in letzter Zeit so garnicht rund mit meinen Strickereien!!

Eigentlich dachte ich Horizon sei fertig und ich konnte es kaum erwarten, daß er endlich trocken ist.
Heute morgen nun war es soweit und ich habe ihn sofort wieder ausgezogen....

Jetzt muß zur Verdeutlichung erstmal Waltraud ran:

 photo P1020202_zpsucmnef4n.jpg

Erstmal sind die Ärmel nicht zu eng - sie sind schon recht eng ausgelegt und deshalb habe ich sie weiter als angegeben gestrickt.
ABER: Der Pulli hat keine Armlöcher sondern ist ganz gerade. Das sitzt bei mir eigentlich garnicht mal schlecht, denn ich habe relativ breite und gerade Schultern.
Nun hat die Designerin aber die Ärmel direkt von oben angestrickt und dabei mit verkürzten Reihen eine flache Armkugel geformt.
Die hängt aber nun auf dem Oberarm und macht bei mir eine merkwürdige Beule, die auch nach der Wäsche nicht wegging.

 photo P1020203_zpsrzxrbtjh.jpg

Bei ihrem Model ist das nicht so, aber ihr Ärmel ist auch hauteng. Vielleicht liegt es auch an dem Material.

Zudem war ein Fehler in der Anleitung, der aber inzwischen dank meiner Hilfe verbessert wurde.
Und meine Ärmel sind mindestens 10cm zu lang.

Also muß ich auf jeden Fall 2 neue Ärmel stricken.....

Das Maschenbild der DROPS Baby Alpaca Silk glättet sich zwar deutlich nach dem Waschen aber so richtig überzeugend ist es immer noch nicht.
Ich stricke normaler Weise ziemlich gleichmässig.
Eigentlich schade, denn ich mag das Material sehr.

Jedenfalls sieht der glatt rechts gestrickte Teil schon leicht unregelmässig aus und jedes W&T bei den verkürzten Reihen ist überdeutlich zu sehen.
Auch die aufgenommenen Maschen am vorderen Muster sehen nicht gerade sauber aus.
Obwohl man das auch noch besser hinkriegen könnte wenn man nicht den Vorgaben in der Anleitung folgt....

Ich werde die Ärmel allerdings auf gar keinen Fall mehr von oben gleich anstricken - und dann noch in Runden!! NIEMALS....
Das nervt ja unglaublich wenn man dieses große Strickteil daran hängen hat.

Nun gut - auf ein Neues! Nicht stöhnen - machen......

Heike 14.01.2016, 10.44| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Es ist einfach nur schrecklich....

Heike 07.01.2016, 14.26| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

3 Color-Nix Cashmere-Cowl

Das war ja jetzt mal ein schönes Strickprojekt und dazu noch die perfekte Resteverwertung: Der 3 Color Cashmere Cowl von Joji Locatelli!
Hier auf ravelry gibt es die Anleitung zu kaufen - aber eigentlich kann man das auch ohne Anleitung schaffen.
Aber je nach persönlichem Kontostand kaufe ich mir die Anleitung trotzdem damit die fantastischen Designerinnen bei Laune gehalten werden...

 photo cowl2_zpsy327jygu.jpeg

Hier ist nun meine Version. Nicht aus Kaschmir sondern aus REGIA Sockenwollresten.
Ich habe das Garn schön locker mit 3er Nadeln verstrickt und dann mit Schampoo gewaschen - es ist ganz erstaunlich weich geworden.

Ich hatte die ganze Zeit Sorge, daß der Cowl mit seinen über 50cm viel zu lang für meinen Hals wird.
Aber er ist super!
Und weil ich heute einen Clown gefrühstückt habe gibt es hier ein solches Tragefoto:

 photo cowl1_zpsmddkatey.jpeg

Lediglich der Reihenanfang beim Rundstricken in Streifen gefällt mir nicht.
Nun fällt das nicht auf wenn der Cowl um den Hals herumgewurschtel wird, aber ich wollte eigenlich schon länger einen Pulli im Streifenmuster rund stricken.
Es wurde empfohlen, die erste Masche der neuen Farbrunde abzuheben- habe ich gemacht und das sieht so aus:

 photo P1020183_zpsgyelnl7g.jpg

Erst dachte ich, ich hätte vielleicht die Fäden zu straff gehalten. Aber wenn ich sie lockerer lasse entstehen unschöne große Maschen.
Bei einem Pulli fände ich diesen Anblick auf der Mitte des Rückenteils nicht so gut.
Das müsste ich dann noch mal recherchieren wenn ich tatsächlich einen Ringelpulli stricken möchte.

Jetzt sehe ich in meinen Sockenwollresten irgendwie nur noch Cowls!
Das dunkelgraue Garn ist aufgebraucht, aber ich hätte da schwarz, hellgrau und jede Menge bunte Farben.....

Ach so - dieser Cowl wiegt insgesamt 130g und ich habe von den Grautönen jeweils gut 50g verstrickt.

Heike 07.01.2016, 00.00| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Weihnachtsgeschenke

Endlich sind sie vorbei diese unendlichen Feiertage und so langsam kehrt wieder Normalität ein.

Ich glaube, ich war noch niemals so genervt von dem ganzen Weihnachtsgedöns wie im vergangenen Jahr und das Schlimme war, daß ich mich da garnicht raushalten konnte.
Zu allem Überfluss bin ich noch kurz vor Weihnachten hingefallen und habe mir Schulter, Handgelenk und Hintern bösartig geprellt - als wenn mir die Knochen nicht schon genug weh täten und dadurch wurde meine Laune noch schlechter.
Deshalb gab es hier in meinem blog diesmal auch keine guten Wünsche - die helfen eh nix, so wißt Ihr Bescheid!

Ein paar Geschenke wurden dennoch verteilt un die ließen mich dann doch wieder strahlen.

Vom Herzallerliebsten habe ich diese Wollmeisen in der Farbe Zimtapfel bekommen:

 photo meise_zpsdp8ooaio.jpeg

Das allerschönste Rot das ich mir vorstellen kann!

Und dann habe ich noch einen Einkaufsgutschein für den Lanade-Shop erhalten und das Buch Winterstrick von Annette Danielsen.

 photo P1020184_zpsl3sbrsvk.jpg

Es handelt sich um die deutsche Übersetzung und es ist ein großartiges, kleines Buch.
Nicht nur die Modelle sind wunderschön, sondern es enthält auch fantastische Fotos von Grönland die die Designerin zu Ihren Strickmodellen inspiriert haben.

Hier könnt Ihr in dem Buch blättern...... Ich habe es schon zig Male durchgeblättert und werde ganz sicher bald etwas daraus stricken.

Wenn ich es mir recht überlege möchte ich doch noch einen guten Wunsch hier lassen:
Ich wünsche uns allen ein wunderbares Strickjahr 2016 mit gelungenen Modellen, massenhaft Wolle und schwelgen in Farben und Qualitäten!

Heike 03.01.2016, 14.39| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

HORIZON von Xiaowei Hu

Mein aktuelle, neues Pulloverprojekt heißt Horizon und hier bei ravelry könnt Ihr Euch das Original schonmal anschauen.

Zuerst strickt man den Musterstreifen für das Vorderteil separat.
Dann nimmt man an einer langen Seite Maschen auf und strickt in Richtung Schulter, darüber hinweg und dann über den Rücken wieder nach unten.
So weit bin ich schon gekommen:

 photo hori1_zps6il1tcgh.jpeg

Ich verwende die DROPS Baby Alpaca Silk, ein feines Garn aus 70% Alpaca
und 30% Seide.
Anfänglich bin ich mit dem Garn nicht so ganz warm geworden denn mein Maschenbild war sehr ungleichmässig.
Bei ravelry findet man dazu einige sehr gruselige Beispiele.
Ich habe aber dann mit verschiedenen Nadelstärken einige Proben angefertigt und die dann auch gewaschen.
Und nun bin ich schwer verliebt in das Garn.

Hier z.B. mal eine Nahaufnahme vom Zopfmusterstreifen nach der Wäsche, gestrickt mit Nadelstärke 3,0mm:

 photo hori3_zpsxmdbkiwv.jpeg

Ich kann also hiermit verkünden: Frau Wollball hat das Strickloch verlassen und hat wieder Spaß an der Sache!!

Heike 14.12.2015, 14.09| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

The Doodler: Westknits Mystery Shawl KAL 2015

In diesem Jahr war ja wirklich alles dabei: Spaß, Spannung, Zweifel und am Ende Begeisterung!
Danke an Stephen West für die gelungene Aktion.

Hier seht Ihr meinen Doodler in voller Größe:

 photo doodler_zpsys86dxix.jpeg

Ich habe mir richtig Arbeit gemacht und sogar diese Picots gespannt:

 photo P1020143_zpspob47fbl.jpg

Ja wirklich, ich habe tatsächlich diese Picotdingsis gestrickt.
Anfänglich fand ich die nur furchtbar, aber je länger ich sie mir angeschaut habe je besser fand ich sie. Und bei ravelry hatten einige Schnellstricker auch schon ihre fertigen Tücher gezeigt und so habe ich mich wohl nach und nach an den Anblick gewöhnt und fand das schliesslich irgendwie gut.

Mein Garn hat ja mal gerade so gereicht - das sind die Reste:

 photo P1020149_zpscpf2xqsn.jpg

Verwendet habe ich folgende Garne:
Austermann Step Classic in blau-lila, 100g
Koigu Painter´s Palette Premium Merino (KPPPM) in gelb-meliert, Farbe P 704 - 2 Stränge á 50g
Schachenmayr Regia Trendpoint in gelb, Farbe 06612 - ca. 15g
Merino Socks Superwash von Spinning Martha, rot - ca. 90g

Inzwischen bin ich schwer begeistert von meinem Tuch.
Es ist riesengroß - so richtig zum Einkuscheln. Und das Design ist so wunderbar anders als die ewig gleiche Dreiecksform.

 photo P1020153_zpsjhbowmvr.jpg

Mein gelber Blitz macht sich auch gut. Sieht aus als müßte das so sein:

 photo P1020151_zpsc7xd5x7y.jpg

Ich hoffe, der Herr West beglückt seine Fans auch im nächsten Jahr wieder mit einem Mystery...

 photo P1020155_zpszlhsmkpo.jpg

Ich habe ja auch noch die Anleitung für den Pulli Enchanted Mesa hier liegen.
Aber seit dem Strickdesaster traue ich mich da irgendwie nicht ran. Obwohl Viele das Modell ja bereits mehrfach gestrickt haben weil sie so begeistert sind. Aber jetzt gerade bin ich noch nicht wieder bereits für solche Experimente!

Heike 08.12.2015, 11.17| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Das Strickdesaster 2015

Tja, das war dann wohl nix! Also garnix...
Ich habe eine schlecht sitzende Zwangsjacke produziert!

Aber von Anfang an. Zuerst war die Begeisterung groß.
Ich wollte das Modell Sandsturm aus dem Heft Knit the Cat 7 - Magic Symbols stricken.
Hier hatte ich darüber berichtet.

Und nun ist dies daraus geworden:

 photo P1020116_zps1scpyfjf.jpg

Es sieht ziemlich genau so aus wie die Schemazeichnung im Heft.
Bevor ich nun auch noch den großen Rollkragen stricke habe ich das Ganze erstmal gewaschen.
Mir schwante nichts Gutes - eigentlich hatte ich schon ziemlich früh arge Bedenken.
Aber Garn und Muster waren so schön und es strickte sich gerade so prima.

Ich zeige Euch das ganze Grauen jetzt an Waltraud:

 photo P1020123_zpsn3lkarxf.jpg

Das Teil ist viiiel zu lang, in der Schulter und am Hals dafür viiiel zu weit.
Es spannt unter den Achseln, an der Brust und am Po und ist einfach nur komplett untragbar.
Für mich jedenfalls.

Vielleicht sollte ich auch nicht davon ausgehen nur weil ich ein paar Kilos abgenommen habe hätte ich nun Modelmaße und könnte entsprechende Pullis tragen.

Der Fairness halber muß ich sagen, daß ich mich nicht ganz genau an die Anleitung gehalten haben.
Da die größte angegebene Größe 40/42 ist habe ich einige Maschen in der Breite dazugegeben.
Der Gatte meinte, daß das eben nicht ausreicht um das Modell zu vergrößern. Dazu müsse man den Schnitt verstehen und komplett anpassen... jajaja.....

Es war ja eigentlich als Strickexperiment gedacht, aber ich bin wirklich enttäuschter als erwartet und ich befinde mich gerade ganz unten im tiefen, dunklen Strickloch.
Ich stricke jetzt erstmal ein paar Quadrate für meine Sockenwolldecke und komme darüber hinweg.

Aber dafür wird der Doodler toll!!!! Der trocknet gerade.....

Dieses Meisterwerk habe ich nun, so wie es ist, bei ebay eingestellt.
Ich kann es nicht  mehr sehen und wenn das Garn nicht so toll und teuer wäre, hätte ich das Teil schon der Textilverwertung zugeführt.
Und nein, ich ribbel das nicht auf - ich HASSE Ribbelwolle!!

Das sind über 600g Wollmeise in der Farbe Schwefel, verstrickt mit Nadelstärke 3,00mm - dies noch der Vollständigkeit halber.

Heike 01.12.2015, 16.56| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

The Doodler - Mystery KAL, Teil 3

Bei dem 3. Teil hat sich meine Begeisterung ein wenig gelegt.
Erstmal mußte ich meine Farbwahl noch einmal überdenken und dann ändern.
Ursprünglich hatte ich ein handgefärbtes Garn von Spinning Martha in olivgrün vorgesehen. Das hätte von der Farbe her sehr gut harmoniert, aber die Haptik war irgendwie anders und selbst der Gatte war der Meinung, daß das nicht gut aussieht.
Nun habe ich ein lila-blaues Sockengarn verwendet. Die Farbe ist auch in der gesprengelten Wolle vorhanden.

Teil 3 sieht, je nach vorhandener Garnmenge, 3 -4 "Wedges" vor. Ich habe nun erstmal nur 3 gestrickt und den 4. und letzten Teil abgewartet damit ich meine Garnmenge besser abschätzen kann.

So sieht das Ganze nun aus:

 photo P1020113_zpsphsen3u8.jpg

Nicht so ganz glücklich bin ich bisher mit der Form.
Für mich müsste das Tuch nicht ganz so tief aber dafür länger sein - aber warten wir es ab.

Der letzte Teil lässt mich noch zweifeln: Es sind Picots vorgesehen! PICOTS!!! Örgs - ich weiß ja nicht....
Es gibt auch eine schlichtere Variante. Während ich also überlege was ich mache, stricke ich einen weiteren Wedge in Rot. Das Rot ist so toll und das möchte ich auf jeden Fall aufbrauchen.

Ich habe mir auch noch ein neues Buch gekauft:

 photo P1020115_zpsqjoyb5jq.jpg

Das ist wirklich interessant.Besonders toll finde ich das Modell auf der Titelseite und eigentlich wollte ich gleich mal losstricken.
Aber ganz so easy ist das dann wohl doch nicht.

Ich denke, ich muß die Technik mal von Anfang an vernünftig studieren und dafür ist das Buch gut geeignet.
Es gibt ausführliche Fotoserien zu den einzelnen Arbeitsschritten und das gleich doppelt: Einmal in der englischen bzw. amerikanischen Strickweise und nochmal in der continental bzw. deutschen Strickweise.
Tolle Muster in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind enthalten. Ich bin sehr begeistert und überlege schon, mir den Craftsy-Kurs von der Autorin Nancy Marchant zu gönnen.

Und dann habe ich auch noch 3 hübsche Knäuelchen Tweedwolle aus dem Restekorb gefischt.

 photo donegal_zpstbio0epj.jpeg

Die Banderolen sind nicht mehr vorhanden, aber angeblich soll es sich um die Donegal Aran Tweed von Debbie Bliss handeln.
Das soll etwas für den Hals werden.

Jetzt pflege ich ein bisschen meinen Hexenschuß und hoffe, daß der schnell verschwindet. Lästig sowas!

Heike 28.11.2015, 12.50| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Clue 2 - Westknits KAL 2015

Ist DAS diesmal spannend....

Der zweite Teil war nicht ganz so umfangreich wie der erste und an Aufhören war sowieso nicht zu denken.
So sieht mein Tuch aktuell aus:

 photo P1020110_zpsa3qlimtg.jpg

Jetzt wird es richtig spannend. Das Tuch hat rundherum einen i-cord und da kann dann ja eigentlich nichts mehr angefügt werden.
Ich habe keine Idee - aber deshalb bin ich ja keine Strickdesignerin...

Heike 16.11.2015, 13.17| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

The Doodler - Clue 1

Pünktlich zum Erscheinen des 2. Teiles habe ich den ersten Teil der Mysteries beendet.
Leider ist mir dabei schon das Garn ausgegangen und ich musste improvisieren.

Nach längerem Hin und Her habe ich einfach ein Segment in einem kräftigen Gelb gestrickt und so hat mein Garn der Farbe A gerade so gereicht.

 photo P1020107_zpsxnmdxec4.jpg

Das Ergebnis kann sich, wie ich finde, daurchaus sehen lassen und bisher gefällt mir mein Werk ausgesprochen gut.

Jetzt werde ich mir die Anleitung Clue 2 ausdrucken und schauen wie es weitergeht.
Vor allem muß ich mich für eine Farbe entscheiden mit der ich weiter stricken möchte.

Heike 13.11.2015, 10.41| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Bridgewater ist fertig

Es ist vollbracht: Mein rotes Alpakatuch ist fertig - rechtzeitig zum Start des Westknits KALs. Das war ja erstmal das Ziel.
Es ist nicht ganz so groß geworden wie das Original aber ich habe ja auch etwas dünnere Nadeln verwendet.
Vielleicht hätte ich es auch noch größer spannen können aber das habe ich mich bei dem zarten Material nicht getraut.

 photo P1020093_zpsmeseg9o9.jpg

Ich habe fast genau 150g Baby Alpaka LACE von fairAlpaka in der Farbe HF179 mit Nadelstärke 3,0 verarbeitet.
Das Garn gefällt mir sehr gut - es fusselt nicht, hat nicht einen Knoten, der Faden ist perfekt gleichmässig und die Farbe ist genau nach meinem Geschmack.

Ausserdem hat das Tuch einen ganz besonders schönen fliessenden Fall.

Die Anleitung Bridgewater ist von Jared Flood und man kann sie hier oder über ravelry kaufen.

 photo P1020094_zpszltpvicf.jpg

Das Tuch ist zarter als es hier auf den Bildern erscheint.
Abschließend muß ich aber feststellen, daß mir quadratische Tücher nicht so gut gefallen und die Tragevariationen nicht so vielfältig sind wie ich vorher dachte.

Dem Herrn Wollball geht es schon wieder besser und er hangelt sich an Krücken durch die Gegend.
Das Daumendrücken hat also geholfen - vielen Dank dafür!!

Heike 09.11.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Great Münster Aran Afghan

Es nervt weiter....

Ich habe gestrickt wie besessen weil ich

1. Das Ding jetzt endlich fertig haben wollte

und

2. ich das Bett zum Spannen nutzen wollte solange Hermann im Krankenhaus rumliegt.

 photo IMG_0541_zpsucyrragj.jpg

Ich konnte das Tuch aber nicht so spannen wie gedacht. Jetzt ist es so, daß ich das innere kraus-rechts Teil so weit gedehnt habe wie es geht.
Allerdings könnte die Spitze noch etwas mehr gespannt werden und die äussere Kante ist eigentlich zu weit - sie wellt sich..

Würde ich das Tuch nochmal stricken, was aber nie passieren wird, würde ich für das innere Quadrat eine größere Nadelstärke verwenden und für das Lacemuster dann dünnere Nadeln.

Ich lasse es jetzt erstmal trocknen und vielleicht bügel ich noch vorsichtig etwas - mal sehen.
Ich habe allerdings die angegegebene Größe von der Anleitung fast erreicht.
Mir kommt das Tuch aber viel kleiner vor als auf den Fotos von Herrn Flood.
Vielleicht ist aber auch nur das Mädel so zierlich...

 photo gro_zpsplx00dpi.jpg

Ansonsten sitze ich hier und hoffe, daß mein Mann schnell wieder nach hause kommt.
Jetzt gerade wird er operiert und bisher ist soviel schief gelaufen bei den Ärzten, bei der Krankenkasse und bei der Krankenhausaufnahme, daß einem Angst und Bange werden kann.
Er war kurz davor in letzter Sekunde einen Rückzieher zu machen.

Fall Ihr gerade ein wenig Zeit habt: ein bisschen Daumendrücken könnte helfen!

Heike 04.11.2015, 12.30| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Anstrengendes Gestrick

Jetzt dachte ich ich stricke mal flugs das Bridgewater-Tuch fertig damit ich unbelastet am Westknits KAL teilnehmen kann und dann wird es in der Endphase noch anstrengend.
Das Tuch endet mit einer Lacekante die nicht in Runden sondern in Hin- und Rückreihen über lächerliche 13 Maschen gestrickt wird.
Ich weiß nicht warum, aber ich bin nicht in der Lage dieses Muster auswendig zu lernen.
Ich klebe Reihe für Reihe an der Anleitung, verstricke mich trotzdem, ribbel zurück, bin genervt und unkonzentriert weil ich keine Lust dazu habe.

Wenn ich aber jetzt damit aufhöre und das Ganze zur Seite packe dann wird das nix mehr und so ziehe ich das jetzt bis zum bitteren Ende durch.
Jede der 4 Seiten hat 192 Maschen. Das bedeutet genausoviele Reihen plus Ecken.....

 photo IMG_0532_zps7imds914.jpg

Das muß ich dann wohl durch.

Allerdings habe ich dann doch noch ein Paar Socken fertig gestrickt. So beim fernsehen und unterwegs.
Das Garn ist von REGIA und heißt Colormania. Farbe 4068 Flowerfield.

 photo IMG_0530_zpsmix8dyxp.jpg

Die Wollle habe ich aus dem letzten Bayernurlaub mitgebracht.
Der EDEKA in Bad Tölz führt Sockenwolle.

 photo colormania_zpsucnehsma.jpeg

Ansonsten ist die Stimmung leicht gedrückt weil der Gatte sich das Knie zerschossen hat und nun in der nächsten Woche operiert wird.
Ich hoffe, daß das gut klappt und er schnell wieder schmerzfrei laufen kann.

Heike 31.10.2015, 14.47| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Im NORO Rausch

Beim Zeitschriftenhändler habe ich ein schönes NORO-Heft gefunden.
Es ist eine Sonderausgabe von Stricktrends.

 photo P1020065_zpsllgnzkls.jpg

Es ist in deutscher Sprache und kostet 5,90 Euro - recht günstig für ein NORO Heft.
Der Inhalt ist nun allerdings nicht so ganz neu. Nach meiner Recherche sind das die Modelle aus dem NORO Knitting Magazine, Fall 2014. Das ist aber nicht weiter schlimm. Mir gefällt´s.
Besonders schön finde ich diese Herzchendecke:

 photo P1020066_zpsxjixpqtv.jpg

Zeitgleich habe ich dann noch ein Super Angebot für die NORO Silk Garden Lite entdeckt und gnadenlos mein Geburtstagsgeld verjubelt.
2 Farben habe ich mir gekauft und ich bin einfach nur begeistert:

 photo noro1_zpsr9xmwxqy.jpeg

Einmal diese wunderbar bunte Variante und einmal etwas dezenter:

 photo noro2_zpsguhvnjyp.jpeg

Zur Zeit stricke ich hauptsächlich an meine Bridgewater-Tuch aus der Lace von FairAlpaka.
Inzwischen bin ich schon bei der Lacekante angekommen. Da ich erst 2 meiner 4 Knäuele verarbeitet habe und auch kleinere Nadeln als in der Anleitung verwendet habe, überlege ich, die Kante ein wenig zu verbreitern. Ich möchte das Tuch schön groß - so als Sofa-Kuschel-Deckenersatz-Tuch.
Jetzt gerade ist es ein großer, weicher, roter Haufen und die Größe ist schwer einzuschätzen:

 photo P1020069_zpsrnfuyehg.jpg

Die wahre Größe zeigt sich ja sowieso erst nach dem Spannen.
Gerade sieht alles ziemlich krumpelig aus:

 photo P1020068_zpso4r1bgqi.jpg

Ich stricke aber gerne an diesem Projekt. Das Muster ist nicht sehr schwierig aber auch nicht langweilig und die Wolle mag ich auch gerne.
Kein Gefussel, keine Knoten und eine tolle Farbe.
Und während ich so vor mich hinstricke überlege ich, was ich aus der NORO-Wolle stricken möchte.....

Heike 23.10.2015, 12.39| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

The Doodler: Westknits Mystery Shawl KAL 2015

Gerade entdeckt und natürlich gleich angemeldet.
Es geht wieder los: Ein Mystery Kal von Stephen West!

 photo kal_zpsijwipbiy.jpeg

Und weil ich bei den letzten KAL´s immer richtig viel Spaß und am Ende tolle Ergebnisse hatte, freue ich mich schon auf den 06. November - da geht es los!

Eine erste Auswahl an Garnen habe ich auch schon getätigt.
So richtig sicher ist das aber noch nicht

 photo P1020060_zpsigid5lhq.jpg

Hier geht es direkt zu Ravelry-Gruppe - falls Ihr auch mitmachen wollt.....

Inzwischen stricke ich emsig an meinem Pullover-Experiment und das Rückenteil ist bis auf den Halsausschnitt fertig:

 photo sturm_zpszaxoynaa.jpeg

Meine 4 Stränge Wollmeise werden nicht reichen. Zumindestens nicht für den großen Rollkragen.
Aber Ravelry sei Dank wurde mir schon geholfen und ich konnte einen weiteren Strang erwerben.

Heike 15.10.2015, 11.09| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Experimentelles Stricken

Nachdem der gelbe Pullover so gut gelungen ist, neige ich ein wenig zum Größenwahn...

Aber in der Tat ist es so, daß ich jetzt eine gute Anzahl Pullover in meiner neuen Konfektionsgröße im Schrank habe und so kann ich mir doch eigentlich ein paar Experimente oder Extravaganzen erlauben.
Aus meinem neuen Heft Knit the Cat 7 - Magic Symbols hat mir das Modell Sandsturm besonders gut gefallen. Übrigens kann man inzwischen alle Modelle des Heftes hier bei ravelry anschauen.

 photo sandsturm_zpsdp9jf0u7.jpeg

Dafür habe ich mir Wollmeise in der Farbe Schwefel ausgeguckt.
Also flux die Wolle gewickelt und dann mit der Anleitung auf´s Stricksofa.
Leider konnte ich nicht so einfach starten, denn die größte Größe des Pullis ist 40/42 und das ist mir definitiv zu klein.
Und da der Schnitt des Pullover sehr speziell ist, saß ich vor der Anleitung wie das Schwein vor´m Uhrwerk und wußte nicht, wie ich was ändern musste um meine Größe zu erhalten.

Fest stand lediglich, daß mir 128 Maschen mit Wolle in Sockenwollstärke für das Bünchen niemals passen würden. Und weil ich aber unbedingt und endlich anfangen wollte, habe ich einfach 10 Maschen mehr angeschlagen.
Während ich so vor mich hinstrickte dachte ich, daß das vielleicht schon als Änderung ausreichen könnte. Der Pulli würde etwas weiter und mit der Länge müsste ich eigentlich hinkommen.
Und so produziere ich nun merkwürdige Strickstücke:

 photo P1020032_zpsxa27jlcp.jpg

Das Muster ist sehr schön und auch die Farbe gefällt mir super.

 photo P1020028_zpsfjsgl3h1.jpg

Irgendwie ist es schon ein wenig bekloppt soviel dünne Wolle zu verstricken ohne zu wissen, ob etwas Tragbares dabei herauskommt.
Aber andererseits macht mir das Stricken viel Spaß und wenn es gelingt, habe ich einen tollen, ausgefallenen Pulli!

Heike 07.10.2015, 14.49| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Alpakawolltests und KnitPro ZING

inzwischen habe ich fast jede Qualität von FairAlpaka in meinem stash.
Die Garne werden regelmäßig bekuschelt und bewundert, aber gestrickt habe ich noch nichts daraus.

Ein Grund dafür ist, daß ich gelesen habe, daß Alpaka fünfmal wärmer als Schafwolle ist.
Und das, wo ich seit einiger Zeit mit Hitzewallungen zu kämpfen haben.
Andererseits habe ich gelesen, daß die Alpakawolle aber in der Temperaturregulierung deutlich besser ist als die Schafwolle.
Nun gut - Versuch macht ja bekanntlich klug und so habe ich erstmal eine Anzahl Maschenproben aus den verschiedenen Qualitäten gestrickt.

 photo P1010943_zpsxcekrvvb.jpg

Ich habe mir übrigens auch eine neue Rundstricknadel der Serie ZING von KnitPro gekauft. Da konnte ich die auch gleich einmal testen - Nadelstärke 3,0mm passt ja immer.

In der Tat habe ich alle 3 FairAlpaka-Qualitäten, Sport, DK und Fingering, mit Nadelstärke 3,0mm gestrickt.
Erstaunlich oder?! Und alle 3 Proben kommen mir richtig vor....

 photo P1010944_zpsjtr7deje.jpg

Das petrolfarbene Garn ist die DK und die lila Wolle ist die Fingering.
Auch Muster kommen prima raus und leiern nach der Wäsche nicht aus.
Dies ist die gewaschene Probe der Sport:

 photo P1010945_zpsib3j8eu5.jpg

Die ZING hat mir einerseits gut gefallen: Sie ist leicht und angenehm in der Hand. Die Oberfläche ist glatt, blendet nicht, ist aber nicht so rutschig wie die der Metallnadeln.
Die Spitzen sind genau richtig und man trifft die Masche genau. Auch das Seil gefällt mir. Es ist schwarz und macht keine merkwürdigen, störenden Kringel.
ABER, und das ist für mich das k.o. Kriterium - der Übergang von Nadel zum Seil hat einen Huckel und meine Maschen gleiten nicht so einfach auf die Nadelspitzen.
Ich muss oft den Strickfluss unterbrechen und die Maschen vom Seil auf die Nadel schieben.

Jetzt weiß ich nicht, ob das nur bei meiner Stärke oder Nadel so ist oder ein generelles Problem. Ich habe auch nicht sonderlich fest gestrickt.
Hat jemad von Euch ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht?

Nach meinen ganzen Alpakastrickereien habe ich nun beschlossen mir zuerst einmal ein Tuch aus der schönen, roten Lace zu stricken - übrigens auch mit
Nadelstärke 3,0mm.
Die Wahl fiel auf Bridgewater von Jared Flood.

Man beginnt zuerst mit dem Mittelteil, der in kraus rechts gestrickt wird.
Prima für unterwegs und auf dem Balkon.

 photo bridge_zpsx0yimjxr.jpeg

Ich bin total unsicher ob die 3er Nadel dick genug ist. Für meinen Geschmack schon, aber auf den diversen Bildern bei ravelry ist das Gestrick deutlich luftiger und löcheriger.
Nicht, daß ich hinterher so ein mickriges Tüchlein habe....
Aber ich fange jetzt nicht nochmal von vorne an!

Heike 03.10.2015, 14.22| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Myrna ist fertig!

Zugegeben: Ich war ja äußerst skeptisch bei diesem Modell.

Das Garn, SMC Select Extra Soft Merino Fino, war in dem Goldgelb deutlich reduziert. Das spricht ja nicht gerade für die Beliebtheit dieser Farbe.
Aber ich mag Gelb gerade sehr und hier ist Myrna:

 photo P1010975_zpsolmqqgha.jpg

Das Modell ist aus The Knitter, Ausgabe 23/2015 und entworfen von Sarah Hatton.
Wie schon erwähnt ist das Original ein enges, kleines, kurzes und figurnahes Pullöverchen welches erstmal auf Frau Wollball´s Maße und Ansprüche geändert werden musste.
Dazu habe ich das Muster nach unten hin verlängert und bekomme schonmal 20 Reihen mehr.
Dadurch wird aber auch der seitliche Rippenteil breiter.

 photo P1010972_zpskmkwolng.jpg

Ich hatte Sorge, daß die Rippen zu sehr ausleiern bei dem weichen Merinogarn.
Schließlich hatte ich für die Größe L lächerliche 334 Maschen auf der Nadel.... diese Sorge erwies sich aber als unbegründet.
Es sitzt wie erwünscht!

Erstaunlicher Weise musste ich dafür die Ärmel kürzer arbeiten als in der Anleitung und dem Model sind sie auf dem Foto immer noch zu kurz.

Ich habe ein wenig über 500g Garn mit Nadelstärke 3,0mm verbstrickt.
Die Anleitung fand ich irgendwie anstrengend - das Gefühl habe ich oft bei ROWAN.
Aber ravelry sei Dank konnte ich bei anderen Myrnabildern mal nachschauen wie die anderen Strickerinnen das gemacht haben.

 photo P1010973_zpsfplucjmh.jpg

Von hinten ist der Pulli recht schlicht.

Ich bin sehr glücklich mit meinem Pulli und fühle mich in dem Gelb erstaunlich wohl.
Ganz so straff nach unten gezogen habe ich ihn aber nur damit Ihr das Muster gut sehen könnt.

 photo P1010998_zps5omsmupn.jpg

Und Euch scheint Myrna auch zu gefallen denn ich habe einen richtigen Herzchenregen auf ravelry bekommen -
Danke dafür auch nochmal an dieser Stelle!

 photo P1010996_zpsjvnifeyo.jpg

Heike 28.09.2015, 12.33| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Knit the Cat 7 - Vorschau

Meine Leserin Birgit war so nett und hat mir einen Link geschickt wo man in das Heft schauen kann:

Knit the Cat 7 - Magic Symbols

Das wollte ich Euch nicht vorenthalten - Dankeschön Birgit!!

Heike 23.09.2015, 11.08| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Die Zielgerade

Mit meinem gelben Pulli Myrna befinde ich mich in der Endphase.
Ich habe aber auch ausschließlich an diesem Projekt gestrickt und da schafft man was!

Jetzt muß ich das Ganze nur noch zu einem guten Ende bringen - ich bin recht zuversichtlich.

 photo myrna_zpso2rgcip2.jpeg

Jetzt kommen wir allerdings zu einem anderen Problem: Was stricke ich als Nächstes....???

Seit es so schön kühl und herbstlich ist und ich wieder Stricksocken und -tücher trage, bin ich in einen regelrechten Wollwahn verfallen.
Ich schwelge in Garnen, Farben und Anleitungen und bin für (zu) Vieles zu begeistern.

Gestern Nacht bin ich mal aufgewacht und konnte lange nicht wieder einschlafen weil ich an all´ die tollen, bisher noch ungestrickten, Dinge denken musste.
Das ist schon bedenklich.

Und es kommen ständig neue Pullover dazu.
Brooklyn Tweed hat gerade Fall 2015 veröffentlicht und ich habe mir auch noch das neue Heft von Schoppel, Knit the Cat 7 - Magic Symbols gekauft.

 photo P1010942_zpsg5frwvzr.jpg

Leider habe ich nirgendwo eine Vorschau gesehen und ich weiß nicht was und wieviel ich hier zeigen darf.
Aber eines kann ich Euch sagen: Das Heft ist großartig!!

Ausgefallene Modelle, tolle Bilder, ein Interview mit Frankie Brown - das ist Diejenige, die die Ten-Stitches Decke erfunden hat....
Für 6,80€ eine klare Kaufempfehlung!!

Jedenfalls werde ich mich jetzt mit dem Heft auf mein Sofa begeben und bin für den Rest des Tages nicht mehr zu sprechen....

Heike 22.09.2015, 13.36| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

I follow rivers fertig!

Das war eigentlich, nach leichten Startschwierigkeiten, ein recht schnelles Projekt.

Begonnen hatte ich diesen Pulli weil es mir zu warm war um an meinem Wollpullover weiter zu stricken und weil ich das Garn, Lampone von LANA GROSSA, so interessant fand.
In diesem Beitrag hatte ich es Euch schon von Nahem gezeigt. Leider sehen die Fotos von dem fertigen Modell , wohl auch aufgrund der recht neutralen Farbe, etwas langweilig aus.

 photo P1010879_zps0poguunb.jpg

Gereizt hat mich bei diesem Modell auch die Contiguous-Methode. Dabei wird der Pulli von oben am Halsausschnitt begonnen und durch geschicktes Zunehmen an der Schulter wird der Ärmel mitgestrickt.
Ich hatte das allerdings unterschätzt denn man muß sich schwer konzentrieren um bei den verschiedenen Zunahmearten inkl. verkürzten Reihen nicht in´s Straucheln zu kommen.
Ausserdem war ich auch ein wenig vor der 15-seitigen Anleitungen erschrocken.
Natürlich musste ich meinen Anfang erstmal wieder aufribbeln bis ich das System verstanden hatte, aber diese Schulterpartie gefällt mir nun ausserordentlich gut.

 photo P1010897_zpsxyvv2b8q.jpg

Wenn man diesen Teil hinter sich gelassen hat, strickt man ganz einspannt in Runden im Pfauenmuster weiter und kann die Anleitung beiseite legen.
Die Anleitung ist übrigens umfangreich, aber auch gut. Man muß einfach nur Seite für Seite nacharbeiten und das in der eigenen Größe und Alles ist prima.

Zuerst gefiel mir garnicht, daß sich im Schulterbereich solche Fältchen bildeten.

 photo P1010869_zpset5w0owa.jpg

Aber die Designerin, Regina Moessmer, hat sich über ravelry bei mir gemeldet und mir versichert, daß die nach der Wäsche verschwinden.
Stimmt übrigens:

 photo P1010898_zpspr3ol9ch.jpg

Mit der richtigen Länge hatte ich auch so meine Probleme. Je schwerer der Pulli wurde um so länger wurde er weil das Pfauenmuster sich dann in die Länge zieht.
So konnte ich gleich mal wieder ein gutes Stück abribbeln. Übrigens wird er dann auch schmaler.
Ich hatte nämlich erst den Eindruck, daß er etwas weit wird - jetzt ist er aber genau richtig.
Als Abschluß habe ich einen Icord gearbeitet. Das paßt meiner Meinung nach besser als ein Krausrechts-Bündchen.

 photo P1010874_zpsnlythsny.jpg

Ich habe, für die Größe L, insgesamt 450g Lampone in der Farbe 013 mit Nadelstärke 3,5mm verstrickt.
Die Anleitung gibt es kostenpflichtig und auf deutsch hier auf ravelry

Diese Machart eines Pullover finde ich sehr interessant und ich werde die Anleitung nicht so weit weg packen.
Beim nächsten Mal werde ich den Ausschnitt etwas kleiner arbeiten. Allerdings ist er hier, durch das Baumwollgarn, auch erst beim Tragen so weit geworden.

 photo P1010866_zpsrfprdypy.jpg

Heike 14.09.2015, 10.30| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Jetzt wird´s bunt: Myrna

In der aktuellen Ausgabe von The Knitter, Ausgabe 23/2015, ist mir dieser Pulli in´s Auge gesprungen:

 photo P1010863_zps003iyva2.jpg

Ein Rowan-Modell mit dem Namen Myrna.
Gefällt mir, finde ich chic, hätte ich Lust zu stricken......
ABER im Text heißt es: Die Mode der 1940er Jahre lieferte die Inspiration zu diesem Stehkragen-Pullover von Sarah Hatton, der ganz auf Figur gearbeitet ist....
Nichts für mich also. Viel zu kurz, zu eng und zu unbequem.
Allerdings ging er mir nicht mehr aus dem Kopf und eigentlich, so dachte ich, könnte man dieses Modell auch Frau Wollball-tauglich verändern.

Okay und los geht es:

 photo P1010871_zpsclkuucnj.jpg

Ich habe schon wieder meine geliebte SMC Select Extra Soft Merino Fino, diesmal in gelb, verwendet.
Die Qualität passt irgendwie gerade immer.
Die Breite ist kein Problem. Wie immer bei ROWAN sind die Modelle großzügig ausgelegt.

Das Muster habe ich nun erstmal nach unten hin verlängert und die Rippeneinsätze dementsprechend verbreitert.
Das gibt schonmal 20 Reihen mehr.
In der Größe L beginnen die Ärmel bereits nach 33cm - da muß also ordentlich was dran.
Ob das dann hinterher nocht gut aussieht und wie sich die Rippen nach der Wäsche verhalten wird man sehen.
Wünscht mir Glück!

Heike 07.09.2015, 15.37| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Schön, schöner, fairAlpaka

Alles fing ganz harmlos an und zwar so:

 photo P1010852_zpsctaasjd1.jpg

Ich hatte mir die neue Farbkarte von fairAlpaka bestellt.
Und dann konnte ich mich kaum an den neuen, schönen Farben sattsehen.

 photo P1010856_zpslua14q5e.jpg

Am schönsten finde ich die sog. Heather-Töne.

 photo P1010853_zpseou78goz.jpg

Geendet hat die ganze Geschichte dann so:

 photo P1010851_zpsjfzuro62.jpg

Also insgesamt so:

 photo P1010857_zpsjsp5clew.jpg

Eigentlich wollte ich die Pakete so zu lassen weil man sie so prima verstauen kann.
Aber ich musste unbedingt so ein Knäuel befühlen...

 photo P1010858_zpsgoxub7og.jpg

Das ist die neue Qualität Sport, ein 3-fädiges Garn mit einer Lauflänge von 167m/50g
in der grandiosen Farbe HF266.
Das rote Garn ist die Qualität Lace mit einer Lauflänge von 400m/50g. Das wir in 200g-Paketen verkauft.
Gewählt habe ich rot Heather.
Jetzt ist damit natürlich meine ganze Planung schon wieder komplett über den Haufen geworfen...

Hier kann man die Musterkarten bestellen: Klick!

Und falls ich Euch jetzt den Mund wässerig gemacht habe - hier geht´s zum shop!


Heike 02.09.2015, 13.05| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Bücherschnäppchen

Ich kann ja Glück haben!!!

Eigentlich wollte ich nur mal kurz bei Idee in Münster ein bisschen FIMO kaufen um mir Maschenmarkierer zu basteln.
Und wie ich da so rumsuche sehe ich einen Tisch mit reduzierten Büchern. Strickbüchern!!

Hier meine Beute - da hatte ich dann ordentlich zu schleppen:

 photo P1010827_zpsmie6bxcs.jpg

Eigentlich kostet jedes Buch 16,99 Euro. Ich habe bezahlt:

200 Fair Isle-Muster von Mary Jane Mucklestone - 7,00 Euro
Julekuler von Arne& Carlos                                   - 8,00 Euro
Strikke Dukker von Arne & Carlos                         - 8,50 Euro

Eigentlich ignoriere ich Weihnachten, aber diese Kugeln reizen mich dann ja doch.....

Heike 28.08.2015, 00.00| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Japan Sleeves fertig!

Ich habe die kühleren Temperaturen ausgenutzt und den Japan Sleeves fertiggestellt.
Und ich muß sagen: grandios!

Das Muster ist von Joji Locatelli und hier über ravelry zu bekommen.

 photo P1010819_zpstxmlwpfh.jpg

Ich habe die Farben umgekehrt und das Muster in schwarz gestrickt.
Das hat leider den Nachteil, daß man es nicht so gut sieht und natürlich auch nicht so gut fotografieren kann.
Hier eine Detailaufnahme:

 photo P1010757_zps0y1r2gil.jpg

Ich habe 300g SMC Select Extra Soft Merino Fino in schwarz und 200g in grau verstrickt.

Das Stricken hat Spaß gemacht, war aber doch anspruchsvoller als gedacht.
Meine Wolle entspannt sich nach dem Waschen erfahrungsgemäß und so hatte ich einige Grübelei und auch Ribbelei wegen der Ärmellänge und
der Länge des Musterstreifens.

 photo P1010821_zpstixbopaq.jpg

Jetzt bin ich sehr zufrieden mit meinem Werk und freue mich schon auf´s Tragen.
Lediglich die Ärmel hätten  einen Hauch weiter sein dürfen. 

 photo P1010822_zps9gvu3fvz.jpg

Vielleicht könnte ich das nach der nächsten Wäsche noch ein wenig in die Breite zupfen......

Heike 25.08.2015, 11.08| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Dick und filzig

Da lese ich gerade, daß es von FILATI ein Jubiläums-Journal gibt.
25 Jahre gibt es die Zeitschrift schon und voller Vorfreude und in Erwartung grandioser Strickmodelle habe ich mich durch die Vorschau geklickt.

BÄH!!! Nur so ein dickes filziges Zeug!! Wer will den sowas? Ich jedenfalls nicht.

Nunja - vielleicht bin ich nur schon zu alt für die neuesten Trends.
Macht Euch einfach selbst ein Bild: KLICK!

Heike 19.08.2015, 00.00| PL | einsortiert in:

I follow rivers

ist der wohlklingende Name meines neuen Pulloverprojektes.
Gefunden hier auf ravelry - wo auch sonst.

Ich konnte es bei dem schwülen Wetter in der letzten Woche einfach nicht mehr ertragen das große Schurwollteil auf dem Schoß zu haben und
wollte unbedingt etwas aus Baumwolle, Viskose oder Leinen anstricken.

Am meisten gereizt hat mich die Qualität Lampone von Lana Grossa. Das Garn hatt ich im letzten Jahr im Sommerschlußverkauf günstig erstanden.

 photo lampone3_zpsumqlgwj9.jpg

Das Garn besteht aus 70% Baumwolle und 30% Nylon und wird vom Hersteller als Fantasiestrukturgarn bezeichnet.
Jedenfalls fühlt es sich schön glatt und kühl an.
Die Farbe ist schwierig einzufangen. Auf dem Foto oben sieht es zu dunkel aus und auf den folgenden Bildern zu hell.

Ich wollte schon immer einmal diese Contiguous-Methode ausprobieren um einen Pulli von oben zu stricken.
So sieht das bisher aus:

 photo lampone1_zps9fbb5wpm.jpg

Ich hatte die ganze Aktion allerdings ein wenig unterschätzt. Der Ausschnitt wird mit verkürzten Reihen gearbeitet und es gibt 4 verschiedene
Variationen um eine Masche zuzunehmen - da ist Konzentration gefragt!

Überhaupt war ich nach dem Kauf der Anleitung erstmal geschockt: 15 Seiten!!
Sowas schreckt mich immer erstmal ab....

Inzwischen geht es aber gut voran und ich arbeite mich Seite für Seite weiter.
Ich bin sehr gespannt wie der Pullover bei mir sitzt. An den Zunahmestellen wellt sich das Ganze unschön und ich hoffe, das gibt sich nach der ersten Wäsche.

 photo lampone_zpsvod6vya0.jpg

So richtig schlimm sieht das allerdings nicht aus.

Inzwischen bin ich schon mit dem Pfauenmuster angefangen und es gefällt mir gut.
Man sieht aber noch nicht so viel das es für ein Foto reicht.

Heike 18.08.2015, 11.05| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in:

Der Cowl

ist fertig und ja, es ist dann doch ein Cowl geworden und kein Schal.
Ein Grund dafür war, daß 1 Strang des Garnes ganz genau ausgereicht hat. Ich habe zwar noch einen weiteren Strang, aber der ist etwas anders in der Farbe.

 photo P1010802_zpsqllehpoc.jpg

Ich finde das Muster einfach großartig!
Kostenlos erhältlich hier in der Knitty Winter 2012 . Man muß beim Stricken schon die Gedanken zusammen haben, aber es hat mir unheimlich Spaß gemacht zu sehen wie sich Reihe für Reihe das Muster bildet.
Eigentlich mag ich diese Cowls nicht so gerne. Vielleicht werden wir aber doch noch gute Freunde.

 photo P1010807_zpsjwdwm6hu.jpg

Gestrickt habe ich ihn aus 100g ZITRON Unisono handgefärbt von Martina Betz, Inhaberin vom TINKUS Strickparadies.

Und wenn die Konzentration dann zuende ging habe ich mir ein weiteres Paar Sommersöcken gestrickt:

 photo P1010791_zps50pjrfeo.jpg

Gestrickt aus ca. 50g REGIA Cotton Galaxy mit Nadelstärke 2,5mm.
Die sind so ganz nett, aber nach einmaligem Tragen muß man sie waschen denn sie werden deutlich weiter.
Da gefällt mir die Stretch-Sockenwolle von Schöller + Stahl besser. Die Socken bleiben in Form.

So langsam kehrt die Lust auf Pullover stricken zurück und ich habe den
Japan Sleeves wieder hervorgekramt.
Da fehlt garnicht mehr soviel und ich hoffe, er gelingt. Das Modell finde ich nämlich richtig chic!

Heike 07.08.2015, 11.22| PL | einsortiert in:

Grüne Zopferei

Ich habe immer noch keine Lust auf große Strickteile. Macht aber nix, denn es gibt ja so nette Kleinigkeiten die man stricken kann.
Z. B. einen Cowl! Blöd nur, daß ich einen Cowl irgendwie unpraktisch finde - nichts Halbes und nichts Ganzes. Baumelt halt so rum....

Aber was soll´s. Das Muster ist einfach großartig und so stricke ich eigentlich nur um des strickens willen.
Ich rede von Nennir. Gefunden hier in der Knitty Winter 2012.
Ein Mustersatz ist gestrickt und ich freue mich:

 photo P1010788_zpsayufhti0.jpg

Die Wolle ist handgefärbt von TINKUS Strickparadies. Ich meine es ist die Unisono von ZITRON. So ganz sicher bin ich mir aber da nicht mehr.

Aber so ein Cowl?? Ich weiß nicht. Mal schauen wie lange das Garn reicht und vielleicht wird es ja auch ein Schal oder Loop oder so.

Heike 28.07.2015, 10.11| PL | einsortiert in:

Kleinzeug und Planungen

Tja, so richtig etwas Großes erschaffe ich in letzter Zeit nicht.
Ich habe einen ganzen Schwung Quadrate für die Sockenwolldecke gestrickt. Aber keine Sorge, ich werde sie Euch nicht einzeln vorstellen.
Es sind inzwischen schon 62 Stück und das Fahrradkörbchen ist gut gefüllt:

 photo P1010783_zpskkoopc5k.jpg

Das Stricken und Fäden vernähen ist das Eine - das Zusammenfügen das Andere. Ausserdem verspüre ich nicht die Lust jedes einzelne Quadrate zu spannen.
Mal schauen wie das endet...

Unter den gespendeten Sockenwollresten für diese Decke war auch Garn mit Baumwollanteil.
Das finde ich zwar schön, aber das soll nicht mit in meine Decke und da es noch gut 50g waren, habe ich mir daraus ein Paar Sommersöckchen gestrickt:

 photo P1010781_zpshsh7qm7j.jpg

Gestrickt aus knapp 50g Fortissima Socka Cotton Stretch Color "Dreaming Color".
Schön fest mit 60 Maschen gestrickt sind die echt prima geworden!

Wenn ich schon nicht soviel stricke, dann kaufe ich aber schöne Garne für den stash.
Unter anderem diesen Strang Wollmeise Lace in der großartigen Farbe Petersilie:

 photo meise_zpsiyxis4us.jpg


Den bewundere ich schon tagelang...
Und dann ist gerade eben das neue ROWAN Magazin 58 angekommen


 photo P1010816_zpsggr31nsd.jpg


Das werde ich nun erstmal in Ruhe studieren.

Allerdings hätte ich gerade aktuell Lust etwas aus Baumwolle zu stricken.
Ich zögere jedoch weil der Sommer rum sein wird wenn das Teil fertig ist. Und weitere Wolle ist auch noch auf dem Weg zu mir und vielleicht sollte ich erstmal den Eingang des Paketes abwarten...

Heike 21.07.2015, 12.20| PL | einsortiert in:

Erstaunlich schöne Socken

habe ich produziert.
Eigentlich war das ja nur ein So-auf-die-Schnelle Projekt weil ich etwas Kleines stricken wollte.
Und so schnappte ich mir 1 Knäuel olivfarbene Cotton-Stretch Sockenwolle von
Wolle Hartmuth und das, wahrscheinlich genauso alte Buch Socken, Socken, Socken
- erschienen im Frechverlag 2008.

 photo P1010776_zps8ktkgeh9.jpg

Das Garn besteht aus 41% Baumwolle, 39% Wolle, 13% Polyester und 7% Elité und hat eine beachtliche Lauflänge von 460m/100g.
Der Faden ist wirklich richtig stretchig, verstrickt sich aber angenehm und gleichmässig.
Ich bin ganz überrascht wie gut diese Socken am Fuß sitzen - und das ganz ohne Rippenbündchen.

 photo P1010770_zpsd33jxpgr.jpg

Hoffentlich bleibt das nach dem Tragen und Waschen auch so.

Und jetzt? Eigentlich brauche ich immer noch ein kleines Strickprojekt.
Die Schulter, die anfänglich rasant besser und schmerzfreier wurde, zickt ziemlich rum. Eine verkehrte Bewegung reicht schon um tagelangen Schmerz auszulösen.
Die Krankengymnastik ist auch nicht gerade angenehm.
Das wird noch besser - spricht der Doc. Nach 3 Monaten kann man das erst abschließend beurteilen......
Manchmal bleibt der Schmerz aber auch - orakelt die Physiotherapeutin - bitte, bitte nicht!!

Heike 15.07.2015, 16.36| PL | einsortiert in: Great Münster Aran Afghan

Etwas übertrieben

fand ich das Wetter in den letzten Tagen hier in Münster.
Eigentlich ist es unnötig über das Wetter zu schreiben, aber diese Temperaturen sind es wert festgehalten und dokumentiert zu werden:

 photo IMG_0153_zpslazho6ft.png

Richtig ätzend wird es, wenn man dann noch zusätzlich von Hitzewallungen heimgesucht wird.
Ich hasse es.....

Aber ich stricke trotzdem, so!
Aber was soll ich auch sonst den ganzen Tag mit mir anfangen?
Nur zu meinen Pullover aus Schurwolle hatte ich dann doch keine Lust. Inzwischen ist das Teil ja recht groß und das möchte ich nicht auf dem Schoß liegen haben.

Ich hatte am Wochenende viel in meinem Wollschrank herumgeräumt und dabei Baumwoll-Sockenwolle gefunden von der ich garnicht mehr wußte das ich sie habe.
Da habe ich spontan Lust bekommen Lochmuster-Socken zu stricken.

 photo sneaker_zpsh5bpe2oh.jpg

Gute Idee! Das hat macht richtig Spaß und bringt den schnellen Fortschritt.

Das Muster habe ich aus dem Buch Socken, Socken, Socken. Auch das ich dieses Buch besitze hatte ich erfolgreich verdrängt.
Es nennt sich Elegantes Ajourmuster.
Den angegebenen Mäusezähnchenrand habe ich weggelassen und auch auf ein normales Bündchen verzichtet.

Das Garn habe ich mal vor Ewigkeiten bei Wolle Hartmuth aus dem Wühlkorb gefischt und es nennt sich Cotton Stretch.
Dann will ich mal hoffen, daß es wirklich stretchig ist und nicht ausleiert.

Heike 06.07.2015, 10.29| PL | einsortiert in:

Japan Sleeves

Mein derzeitiges Strickprojekt habe ich am 5. Januar begonnen und dann auf Eis gelegt.
Schwarze Wolle im Winter verstricken ist keine gute Idee denn dazu braucht man Licht!
Ob es besser ist schwarze Wolle bei 35° zu verstricken ist jetzt eine andere Frage..... aber ich tue es einfach.

Ich habe mir das Modell Japan Sleeves von Joji Locatelli ausgesucht. Und weil ich ja immer irgendwas ändern muss, habe ich diesmal die Farben vertauscht.
Lochmuster in schwarz finde ich großartig! Nur sieht man nicht so richtig viel davon und so zweifele ich schon wieder an meiner Entscheidung.

Jetzt wird das aber gnadenlos durchgezogen und so weit bin ich inzwischen gekommen:

 photo P1010755_zpspyhk8iyl.jpg

Man strickt zuerst diese Bänder im Lacemuster und dann geht es weiter von oben nach unten.
Auf dem Foto sieht man also nur die Hälfte meines Gestricks.
Etwas näher betrachtet sieht das so aus:

 photo P1010756_zpsx3fbaiez.jpg

Und noch näher dann so:

 photo P1010757_zps0y1r2gil.jpg

Ich finde dieses Lacemuster einfach nur toll!
Ich stricke übrigens mal wieder mit der SMC Select Extra Soft Merino Fino. Und ich muß ein wenig basteln: Ich bräuchte die Maschenanzahl von der Größe XL um den Bauch herum, aber die Ärmellänge und Ausschnittweite der Größe L. Ausserdem ist zu bedenken, daß sich das Garn nach der Wäsche immer deutlich entspannt.

So richtig gut ist das mit meiner Schulter gerade nicht. Anfänglich war ich ja recht euphorisch, aber es gibt auch Rückschläge - naja, ich muß geduldig sein. Sowas geht eben nicht so schnell. Ich hoffe nur, daß die ganze Aktion etwas gebracht hat....

Ich überlege gerade ob ich nicht noch ein Baumwoll oder Leinengarn-Projekt beginnen sollte.
Aber so richtig entscheiden kann ich mich nicht. So ein Paar Sommer-Lochmuster-Söckchen wären doch irgendwie nett!

Heike 02.07.2015, 00.00| PL | einsortiert in:

Ich stricke wieder!!

Hallo - da bin ich wieder! Und fast wie neu!

Die Schulter-OP habe ich gut überstanden und es war natürlich mal wieder nicht so schlimm wie ich es mir ausgemalt hatte.
Und dafür, daß ich nur eine 08/15 Krankenversicherung habe war ich excellent untergebracht:

 photo IMG_0146_zpsqblsdtxg.jpg

Jetzt sind schon fast 3 Wochen vergangen, ich mache emsig meine krankengymnastischen Übungen und ich darf auch stricken - Juchhuuu!
Ich darf alles tun was nicht weh tut und dabei den Arm nicht über Schulterhöhe bewegen - kein Problem.
Schade ist nur, daß ich nocht nicht radfahren kann, aber das sollte ja auch bald wieder klappen.

Kommen wir nun zu den erfreulichen Dingen: Mein Sommerpulli ist fertig.

 photo brombeer6_zpsaekyp7zr.jpg

Ich weiß das die Fotos grottig sind, aber die Wollmeise ist einfach unfotografierbar und lediglich das ipad liefert halbwegs realistische Bilder.

Gestrickt habe ich dieses Modell frei nach dem Muster Acanthus.
Da ich das Zackenmuster in einem meiner Musterhefte gefunden hatte, habe ich mir das Geld für die Anleitung diesmal gespart.

 photo brombeer_zpsinwkdluw.jpg

Verstrickt habe ich 3 Stränge Wollmeise Pur in der Farbe "Brombeere" mit Nadelstärke 3,0mm.

Ich bin fast zufrieden - lediglich der Halsausschnitt ist ein wenig eng.
Vielleicht mache ich den nocheinmal neu - wenn ich mal Lust dazu verspüre....

Vorne hat der Pulli nur einen kleinen Musterstreifen am Bund. Eine schöne, ausgefallene Idee wie ich finde.
Eigentlich ein bisschen gemein von mir das Modell einfach abzukupfern. Allerdings kostete die Anleitung damals über 7,00 Euro und ich brauchte sie ja nun wirklich nicht.

 photo brombeer3_zpss2mb14op.jpg

Hier kann man zwar nicht allzu viel erkennen, aber Ihr bekommt einen Eindruck.
Vielleicht gelingt mir nochmal ein besseres Foto und das reiche ich dann noch nach.

Heike 28.06.2015, 14.58| PL | einsortiert in:

Kleine Blogpause

Nun ist es bald soweit: Anfang der Woche fahre ich in die Raphaelsklinik Münster ein und lasse meine Schulter operieren.

Ich wäre froh wenn ich das schon hinter mir hätte und meine Stimmung ist unterirdisch.

 photo tumblr_mbumadlqic1qakh43o1_500_zps3vtlamem.gif

Ich kann mich in Krankenhaus ja noch nichtmal hinter meinem Strickzeug verschanzen und das ist übel.
Jetzt hoffe ich, daß alles gut klappt und das meine Zimmergenossinn(en) nett und geräuscharm sind. Ende der Woche bin ich dann ja wieder zuhause und kann dem Gatten auf den Keks gehen.
Gut ist, daß Amazon schonmal vorsorglich die 4. Staffel von Walking Dead freisgeschaltet hat....

Bis demnächst also und drückt mir die Daumen, daß ich bald wieder stricken kann!

Heike 07.06.2015, 00.00| PL | einsortiert in:

Urlaubsgestrick

Als erstes habe ich ein Paar recht unscheinbare Socken gestrickt.
Die Wolle war in einer Spendentüte für meine Sockenwolldecke, aber da es noch fast 90g waren habe ich erstmal Socken daraus gestrickt und nun reicht es immer noch für ein Quadrat.
Die Farbe hätte ich mir jetzt nicht ausgesucht, aber die Qualität ist sehr schön und angeblich soll das von OPAL sein.

 photo IMG_0419_zpsnt0jpdci.jpg

Auch mein aktuelles Pulloverprojekt, frei nach dem Muster Acanthus, ist ordentlich gewachsen.
Das Wollmeisenrot ist wieder mal unfotografierbar....

 photo 19f86c7c-09d2-4c10-bd4e-369ec0c177d3_zpsjewqjh7h.jpg

Ich hatte nicht bedacht, daß ich in der Ferienwohnung ja keine Stricklampe habe und so war das dunkle Garn bei dem dunklen Wetter nicht so optimal.
Vor allem hat sich das Muster unglaublich zusammengezogen und ich hatte arge Bedenken ob ich das überhaupt so weiter stricken sollte und ob die Wolle reicht.
Hier ein Handyfoto vor dem Waschen:

 photo IMG_0432_zpsxixqxhog.jpg

Aber jetzt nach der Wäsche bin ich schwer begeistert und ich stricke total gerne daran!

Und wenn es Abends dann zu düster wurde habe ich einfach an meinen Leuchtsocken gestrickt:

 photo IMG_0429_zpsacmvz2o2.jpg

Gestrickt nach dem Muster "Jeck" von Regina Satta aus REGIA Fluormania Color, Farbe 7186.
Das ist ein schönes einfaches Hebemaschenmuster. Hier auf ravelry kostenlos zu bekommen.

 photo IMG_0430_zps39jhfvz2.jpg

Heike 01.06.2015, 00.00| PL | einsortiert in:


Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3